Poltertag


Herzlichen Glückwünsch! Du bist Trauzeuge oder Trauzeugin geworden und hast nun die Aufgabe den Poltertag zu planen. Weisst aber nicht wie du diese Aufgabe angehen sollst? Unsere Erlebnisexperten verraten dir, worauf es bei der Planung und der Organisation eines solchen Tages ankommt, damit er zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Bevor es mit der Organisation des Poltertages überhaupt los gehen kann, ist es wichtig, dass du dir folgende Fragen stellst:

 

  • Hast Du die Adress-/Kontaktliste vom Bräutigam/der Braut erhalten?                                     
    Erstelle anschliessend einen Gruppenchat auf WhatsApp, dies erlaubt Dir einfach und unkompliziert mit allen Teilnehmern zu kommunizieren.
  • Kläre mit dem Bräutigam/der Braut ab, was er/sie sich für den Poltertag wünscht.                  (Dauer, Art der Aktivität, Wunschrestaurant, bevorzugte Region, etc.)
  • Wie wirst du für die Kosten entschädigt? Am besten im Voraus, per TWINT oder Bar vor Ort.      
    Es ist keine gute Idee, im Nachhinein Geld zu verlangen!
  • Ist ein Datum für den Anlass definiert? Es ist fast unmöglich, jedem gerecht zu werden.    
    UNSER TIPP: Bestimme frühzeitig ein Datum, ähnlich wie bei der Hochzeit, so dass sich alle den Termin reservieren können.
Beachte die Gruppendynamik:                                                                                                                
  • Selten kennen sich alle Gäste im Vorfeld, jeder/jede hat aber einen persönlichen Bezug zum Bräutigam/der Braut!                                                                                                                                    
  • Wie sieht das geografische Einzugsgebiet der Teilnehmer aus?
  • Nicht jeder/jede ist bereit, hohe Kosten zu übernehmen.
  • Je höher die Kosten, desto kleiner die Teilnehmerzahl.

TIPPS für die Gestaltung des Poltertag:

  • Planen mehrere Ein-/Ausstiegsmöglichkeiten für die Teilnehmer. Nicht alle können den ganzen Tag oder das ganze Wochenende dabei sein.
  • Versuche die Fixkosten so gering wie möglich zu halten. Getränke, Transport und Verpflegung können teils individuell abgerechnet werden.
  • Weniger ist Mehr – Plane Zeit zum Verweilen ein und fülle nicht den ganzen Tag mit Aktivitäten und Attraktionen.
  • Wie willst du die Konsumation von Alkohol handhaben? Das Ziel muss sein, dass der Bräutigam/die Braut auch möglichst viel von diesem Tag erlebt und nicht schon vor dem Nachtessen von nichts mehr weiss. -> AUSREICHEND VERPFLEGUNG EINPLANEN!
  • Reserviere in einer Bar oder einem Club eine Lounge für nach dem Nachtessen. Diese dient als Sammelpunkt für die Poltergruppe und als offizieller Abschlusspunkt. Von dort aus ist es jeweils nicht mehr wirklich kontrollierbar wie sich die Gruppendynamik entwickelt.

Sobald du dir diese Fragen beantwortet hast, stehen die Rahmenbedingungen des bevorstehenden Poltertages fest. Nun kannst du mit der Planung beginnen und Ideen sammeln. Gerne kannst du dich auch mit den anderen Teilnehmern beraten. Sei dir jedoch bewusst, dass man es nie jedem recht machen kann.

 

Bist du nun auf der Suche nach einer unvergesslichen Aktivität, findest du in den Rubriken Abenteuer, Ausflugsziele oder Besichtigungen viele verschiedene Erlebnisangebote in deiner gewünschten Region. Beachte dabei, teilweise ist weniger mehr. Berücksichtige daher unbedingt auch Pausen und Zeit für Gemütlichkeit nach dem Abenteuer einzuplanen. Möchtest du ein gemütliches Beisammensein mit einem guten Essen, lohnt es sich, die Rubrik Gastronomie zu durchforsten. Dort findest du viele verschiedene Restaurants, Cateringangebote aber auch Eventlokale und Partyräume in deiner Region.

 

Hast du das ideale Programm für den Poltertag gefunden, geht es weiter mit der Organisation. Gestalte

eine Einladung und versende sie an die Gäste. Wir empfehlen dir, die Anmeldefrist zu terminieren. Dadurch lässt sich die ungefähre Teilnehmeranzahl kalkulieren. Erfahrungsgemäss werden am Tag des Anlasses einige Personen weniger teilnehmen. Versuche daher Pauschalkosten zu vermeiden, stattdessen Kosten pro Person zu genieren.

 

Jetzt kannst du das Programm für den Poltertag definitiv reservieren. Bei einer grösseren Gruppe empfehlen wir dir ebenfalls, die Verpflegung im gewünschten Restaurant zu reservieren und allenfalls das Menü im Voraus auszuwählen. Das Servicepersonal dankt es dir.

 

Sobald das Erlebnis für den Polterabend gebucht ist, informiere deine Gäste über den ungefähren Zeitplan und definiere einen klaren Treffpunkt, der mit dem ÖV sowie dem Auto gut erreichbar ist. Von nun an kannst du dich zurücklehnen und dich auf den Anlass freuen. Wir wünschen euch viel Spass und Erfolg beim Poltern.



Hast auch du schon Erfahrungen mit der Planung und Organisation von einem Polterabend gemacht und möchtest diese mit anderen teilen? 

 

Dann freuen wir uns über deine Nachricht auf info@mein-erlebnis.ch


Meine Kollegin heiratet im Sommer und hat mich als Trauzeugin ausgewählt. Darüber habe ich mich riesig gefreut! Eine grosse Herausforderung war, den Poltertag zu planen. Sich mit so vielen Frauen zu einigen ist teilweise wirklich nicht einfach. Aber ich ging strukturiert vor, stellte drei verschiedene Programme mit unterschiedlichen Budgets zur Auswahl. Wir wählten das Programm aus, welches die meisten Stimmen bekam. Nun konnte die richtige Organisation losgehen und je näher der Tag rückte umso nervöser wurde ich. Der Poltertag wurde zum vollen Erfolg. Die Braut und auch alle andern hatten einen riesen Spass. Dieser Tag wird noch lange in Erinnerung bleiben. Nun bin ich auf die Hochzeit gespannt und hoffe, dass auch alles so reibungslos ablaufen wir.

 

PS: Haltet die Momente unbedingt fest und schiesst ab und  zu mal ein paar Fotos. ;)

 

Nathalie aus Chur, 2019